... Wie organisiere ich mich?

Das Thema "Filofaxerei" ist derzeit in aller Munde und von den verschiedenen Social Media Plattformen wie Pinterest, youTube, Instagram, Twitter & Co. nicht mehr wegzudenken.
Mit Washitape, Stempeln und Stickern ausgerüstet gehen die begeisterten Planer-Freunde wöchentlich oder sogar täglich an ihr Werk.
Wenn ihr zum Beispiel bei youTube nach Filofax sucht, findet ihr unzählige Videos auf Deutsch und Englisch rund um das Thema Planen, Planer und natürlich Filofax.

Ich persönlich habe letztes und vorletztes Jahr Moleskine Planer benutzt. Vorletztes Jahr hatte ich den  Softcover Weekly Notebook/Planner in Pocket (ca. A5), in welchem auf der linken Seite je die Woche und auf der rechten Seite jeweils eine linierte Seite mit Platz für Notizen, To Dos usw. war. Letztes Jahr habe ich den Hardcover Daily Diary/Planner in XS (ca. A6) benutzt. Für dieses Jahr benutze ich eine Version von Iden, die dem Weekly Notebook/Planner sehr ähnlich ist, allerdings nur einen Bruchteil (ich glaube 5,- € statt knapp 20,- €) gekostet hat und einen festen Einband hat.



Mittlerweile überlege ich mir, ob ich mir vielleicht ein Filofax oder einen vergleichbaren Planer mit Ringsystem kaufe, weil ich damit einfach flexibler bin. Und weil mich die ganzen Glam Planning Videos auf youTube angefixt haben.

Parallel benutze ich jedoch auch mein iPhone, z.B. für Termine und Reminder sowie To Dos. Hier benutze ich die bereits integrierte Reminder- bzw. Kalenderapp von Apple. (Random Fact: Ja, ich sage die App - alles andere klingt für mich irgendwie falsch, es ist doch kurz für eine, also die Applikation...?) Gerade die Kalenderapp hat Apple richtig schön aufgebessert, sodass ich sie mittlerweile echt gut finde.
Bei den Remindern habe ich verschiedene Listen, die mich an verschiedenen Uhrzeiten an wichtige Dinge erledigen. Hier habe ich beispielsweise die "Remember it!"-Liste, in der Sachen stehen wie Fenster auf- bzw. wieder zumachen (die Hitze!), meine Blog-Liste mit Post-Ideen und To Dos usw.


Für meine To Dos benutze ich "Do It Tomorrow", ein wunderbares kleines Programm für alle, die - so wie ich, hüstel - gerne prokrastinieren, also an Aufschieberitis leiden... Das feine an dieser App ist, dass man durch einfaches Wischen zwischen den zwei Seiten wechseln kann. Die erste Seite (linke Bildhälfte) ist die "Today"-Seite, die zweite Seite (rechte Bildhälfte) ist die "Tomorrow"-Seite, auf die man seine Items einfach per Klick auf den kleinen Pfeil auf morgen verschieben kann. Genial, oder? Die App gibt es, soweit ich weiß, kostenlos (ich benutze sie seit Jahren, deshalb kann ich hier leider keine Garantie geben...), lediglich für das Synchronisieren in der Cloud und mit anderen Geräten (z.B. dem iPad) muss man bezahlen. Ich finde, dass diese App definitiv einen Blick wert ist (und nein, ich werde nicht gesponsert ^^)



Wozu dann also noch ein analoger Kalender? Und wieso dann ausgerechnet noch ein Filofax und überhaupt?


Ganz einfach: Ich liebe es, mit der Hand zu schreiben. Und ich liebe Bücher. Den Geruch von Büchern. Und ich liebe das Gefühl von Papier in meinen Händen. Das Gefühl, ein neues, unbeschriebenes Buch vor mir liegen zu haben, das ich mit Leben, Gefühlen und einem kleinen Teil meiner selbst füllen kann.

In den nächsten Wochen möchte ich euch gerne näher zeigen, wie ich mich und mein Leben organisiere - oder es zumindest versuche.
Wenn ihr mögt, würde ich mich freuen, wenn ihr mich auf meiner Reise begleiten wollt.
Bis bald!

Follow me on Bloglovin'


0 comments:

Post a Comment

Vielen Dank für Deine Lieben Worte!
Bitte beachte: Spam, Beleidigungen, sinnlose Werbung und folgst-Du-mir-dann-folge-ich-Dir-Kommentare werden von mir nicht veröffentlicht.

 

Meet the author

Meet the author
Fran.
27. Instructional Designer.
Kaffee-Junkie. Träumerin.
Organisiertes Chaos.

Follow me